Der Outfitpost & was dahinter steckt

Der Outfitpost & was dahinter steckt

Ein klassischer Outfitpost, ist das Grundelement eines jeden Fashionblogs. Punkt.

Schnell konsumierbar durch viele Bilder und einen nicht all zu langen Text, der von den meisten mit Sicherheit nicht mal wirklich gelesen wird, wenn wir ehrlich sind 😉Ich kann es nicht mal verübeln, denn auch mir geht es meist so, dass mich einfach der Look interessiert und das wars dann auch. Schnell mal abchecken, ob mir das stehen könnte oder, ob ich eventuell das ein oder andere Teil im Schrank habe, mit dem ich das ganze easy nachstylen kann und das wars.

So schnell, wie ein Outfitpost konsumiert wird, ist er jedoch nicht erstellt. Ganz im Gegenteil. Was man als Blogger so alles auf der ToDo-Liste hat, bis das gute Stück online ist, möchte ich hiermit einfach mal kurz zusammenfassen.

Outfit

Ewiges vorm Schrank stehen ist der aller erste Step, durch den man erst mal durch muss und den wir wohl alle aus unserem täglichen Alltag kennen. Wühlen, anprobieren, für schlecht befinden, auf eine nahegelegene Sitzmöglichkeit werfen und weitermachen (unbegrenzte Wiederholungen durchaus möglich bis wahrscheinlich). Ist der Look erst mal gefunden, heißt dies jedoch noch lange nicht, dass er auch auf Fotos so klasse rüberkommt, als vor dem Spiegel. Das ist der Worst Case, aber da muss man dann im Zweifelsfall irgendwie durch und am besten mit einer tollen Location nachhelfen.

Location

Diese wird meistens völlig unterschätzt, denn vor allem schlichte Looks, bei denen man sich die Bauchtasche nicht wie ein Anschnallgurt im Auto umgebunden hat oder sich die Handtasche um den Hals hängt, wie ein old school US Rapper die niemals vergessene Küchenuhr, wirken in einer sehr cleanen Umgebung schnell langweilig, obwohl sie live einfach nur schön sind. Deshalb muss man generell mindestens ein dauerhaft geöffnetes Auge haben, wenn man in der Heimatstadt unterwegs ist – Das Locationauge.

Shooting

Sich einfach nur vor eine möglichst unifarbene Wand stellen ist inzwischen OUT! Besonders beliebte Locations sind mittlerweile belebte Straßen (eher für die hartgesottenen, denn die Leute schauen etwas seltsam oder laufen gerne durchs Bild) oder Kornfelder, die man erst mal in Reichweite haben muss. Ist es windig, oder regnet es, wird der ganze Spaß noch deutlich erschwert und das Posing zur Germanys’s next Topmodel Finalaufgabe. Das Posing und der dazu passende Blick gehören generell zur Königsdisziplin, bei der Heidi für mich sicherlich kein Foto parat hätte – aber die ist gerade sowieso ziemlich beschäftigt in Mexico 😉

Bearbeitung

Endlich geschafft und alle Ganzkörper-, Detail- und Portraitshots im Kasten, geht’s an den heimischen Laptop zur Sichtung. 90% der Bilder sind entweder unscharf, falsch fokussiert und auf dem Gros davon, sieht man einfach unglaublich unvorteilhaft aus. Nach circa einer Stunde bleiben um die 20 Bilder üblich, mit denen mal Leben kann und welche man dann erst mal der CI anpassen muss. Hilfreich ist hierbei Lightroom, was mir persönlich auch ausreicht. Photoshop beherrsche ich nicht und ich finde es auch irgendwie doof, sich einmal rundum so zu verändern, bis die Leute einen live, kaum noch erkennen würden.

Text

So, und hier sind wir nun… Was schreibt man so alles zu einem Look? Nicht immer einfach, vor allem nicht, wenn man jedem Trend hinterher rennen möchte und aktuelle Artikel aus InStyle und Co. wiederkauen möchte. In diesem Fall kürze ich es einfach mal ab und sage: Lest selbst, was man zu einem Look so schreibt 😉

allthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weißallthatchoices laura brodda fashionblog mainz frankfurt mannheim modeblog gucci gürtel belt andotherstories blusenkleid puma sneaker weiß

 

 

Follow:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige mir, dass du kein Roboter bist ;) *