All Over Acne Studios Look & etwas zur Leichtigkeit

All Over Acne Studios Look & etwas zur <i>Leichtigkeit</i>

allthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villaallthatchoices by laura fashionblog mainz blog frankfurt acne studios look blauer pullover boots wildleder starnberger see la villa

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es von mir einen neuen Look zu sehen, den ich aktuell aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegdenken mag. Nach dem Motto „Gönn dir!“, bin ich bei Acne Studios etwas eskaliert und habe mit neben einem neuen Schal gleich noch einen Pullover und Boots geleistet. Ich kann euch sagen, leicht fallen mir solche ausgaben nicht und es ist definitiv nicht alltäglich für mich, so eine Summe in Kleidung zu investieren. Das Blau hat es mir jedoch angetan und deshalb konnte ich einfach nicht „Nein“ sagen 😀

Doch neben diesem Look gibt es dieses mal ein paar ernstere Themen, die ich anreißen möchte. Ja, allthatchoices steht für gute Laune, ab und an auch mal ein paar Witze zu viel und generell für die leichten und schönen Dinge im Leben. Doch dieses Jahr hat mir verdeutlicht, dass es auch schwere Zeiten gibt, die einen ganz schön aus der Bahn werfen können. Neben einer neuen Wohnung, kam bei mir auch ein neues Auto hinzu und allgemein tatsächlich so etwas wie ein völlig neues Leben. Ich war in den letzten Monaten viel unterwegs, was mir wirklich geholfen hat, über vieles nachzudenken und dann auch wieder einfach mal abzuschalten. Ja, ich denke, das habe ich einfach gebraucht um vieles klarer zu sehen. Generell denke ich einfach zu wenig an mich, also das was ich eigentlich möchte und was meine Ziele sind. So taff ich auch immer sein mag, es gibt Dinge, die ich gerne als mein „Kryptonit“ bezeichne. Nämlich solche, die mich ganz leicht ziemlich heftig aus der Bahn werfen. Um diese Situationen zu vermeiden stecke ich ganz gerne mal zurück, doch mir ist in diesem Jahr bewusst geworden, dass genau das auf Dauer nicht glücklich macht. Aus diesem Grund möchte ich den Start ins neue Lebensjahrzehnt und auch ins neue Jahr nutzen, um genau daran zu arbeiten. Mich mehr auf mich zu fokussieren und darauf zu achten, was mir, und nur mir, gut tut. Ein leichter Weg wird das nicht werden, aber ich bin davon überzeugt, dass auch dann wieder die Leichtigkeit eintritt, die ich brauche.

Leichtigkeit – mein persönliches Lieblingswort, dass für mich eine besondere Bedeutung hat. Ich habe erlebt, dass diese auch mal in den Hintergrund treten kann und Dinge doch komplizierter sind als man anfangs dachte. Doch generell bin ich der Auffassung, dass gerade neue Dinge am Anfang leicht sein sollten. Ist die Leichtigkeit bereits am Anfang verschwunden, denke ich, dass man hieraus auch seine Schlüsse ziehen sollte. Puh, man merkt, ich werde alt und sinniere mehr und mehr über die Zukunft. Aber das ist doch genau das was wir alle möchten. Eine Zukunft, die einen glücklich macht, die und zuversichtlich macht und manchmal kann ein eingeschlagener Weg auch einfach der falsche sein, auch wenn man sich gewünscht hat, dass er genau der richtige ist. Am Ende sind es meist die Dinge, die man noch nicht wirklich auf dem Schirm hatte, die genau das sind was man eigentlich will. Man neigt dazu, Dinge künstlich zu verkomplizieren und sollte öfter einfach mal etwas wagen. Nur so findet man für sich selbst heraus, was für einen selbst das richtige ist, oder eben auch, was es eben nicht ist.

Follow:
Teilen:

6 Kommentare

  1. 13. Dezember 2017 / 17:36

    Soooo schöne stimmungsvolle Bilder.
    Deine Shopattack hat sich wirklich gelohnt die Boots sind ein Traum und auch der Pulli sieht wunderbar kuschlig aus
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi
    i

  2. 13. Dezember 2017 / 19:37

    Hallo Laura,
    das sind ja wunderschöne Bilder und ein schön verträumter Look dazu 😀

    Liebe Grüße
    Alwina

  3. 16. Dezember 2017 / 18:26

    Ein ganz toller Look. Der Pulli gefällt mir auch besonders gut. Im Oktober habe ich mir ebenfalls die Acne Boots gekauft und ich liebe sie.

    Liebe Grüße
    Alexandra

  4. 19. Dezember 2017 / 20:28

    hi laura,
    die bilder sind echt schön ,besonders der plli gefelt mir (den hattest du auch heute beim digi-camp an ,frreue mich auf morgen mit dir!!!)

  5. 6. Januar 2018 / 18:50

    WOW, eine traumhafte Kulisse und tolle Bilder! Der Pullover sieht sooo kuschelig aus – steht dir extrem gut! ❤

    Liebe Grüße nach Mainz
    L E N A

    Skylt | Instagram | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige mir, dass du kein Roboter bist ;) *