DrSlym Diät – Meine Erfahrungen

DrSlym Diät – Meine Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen, melde ich mich mit einem Erfahrungsbericht über meinen Monat mit DrSlym bei euch zurück.

Zur Erinnerung: Ich habe mir zu Beginn des Jahres den Vorsatz gesetzt, bewusster zu Essen und durch kleinere Sporteinheiten eine gesunde Routine im meinem Alltag zu etablieren. Das DrSlym Konzentrat sollte mich hierbei unterstützen, die 2 – 3 Kilo zu viel auf der Waage loszuwerden und mich vor Heißhungerattacken zu schützen. Alles zu meinem Vorhaben und zu DrSlym findet ihr hier (erster Blogpost).

Wie ist es mir ergangen?

Wie ich bereits erwähnt habe, ist es für mich nicht ganz einfach, sehr viel Zeit für Sport und lange Kocharien in der Küche zu finden. Neben meinem Vollzeitjob, Blog, Instagram und Hund, bleibt tatsächlich nicht mehr viel Zeit übrig. Dieser Zeitmangel hat sich in einem ungesunden Essverhalten und zero Sport widergespiegelt.

Ich habe jedoch Anfang Januar den festen Entschluss gefasst dies zu ändern und kann heute sagen, dass mir das mit ein paar kleinen Einschränkungen tatsächlich gelungen ist.

Mit dem DrSlym Konzentrat habe ich täglich das Frühstück ersetzt und so einige Kalorien einsparen können. Eine Portion DrSlym enthält nämlich nur 66 Kalorien, dafür aber viele Vitamine und Mineralstoffe. Mittags und abends habe ich mich an eine kohlenhydratarme Ernährung gehalten. Um ein paar Ideen für leckere Rezepte zu bekommen, war Pinterest mein bester Freund. Hier habe ich ein Board mit vielen Low-Carb Rezepten erstellt, von denen ich so gut wie alle ausprobiert habe. Besonders die Pizza mit Zucchiniboden hat es mir angetan! Meine Pinnwand könnt ihr hier (Link zur Pinterest Pinnwand) einsehen. In meiner Mittagspause habe ich also immer ordentlich Gesundes eingekauft und nach der Arbeit die vielen neuen Rezepte ausprobiert. Dies hat sich auch tatsächlich zu einer festen Routine entwickelt!

Doch Vorsicht ist hierbei geboten! Nach dem bekannten No-Carb, bzw. Low-Darb Prinzip, habe ich auch sehr fettige Speisen zu mir genommen, die für den Gewichtsverlust nicht förderlich waren. Zumindest bei mir nicht. Mittlerweile ernähre ich mich ausgewogener, und beziehe wieder Kohlenhydrate in meinen Speiseplan ein. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um Kohlenhydrate aus Weizenmehlprodukten wie Nudeln, sondern um komplexe Kohlenhydrate aus Linsenfrüchten, Kartoffeln etc. Ein weiterer Punkt, der sich in Bezug auf meine Ernährung verbessert hat, ist der Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel, also Fertigprodukte. Mein Dressing, meine Soßen etc. bereite ich nun selbst aus natürlichen Zutaten zu. Die schmecken anfangs leider nicht immer so lecker, wie die fertige Variante, man gewöhnt sich jedoch schnell daran und man spürt, dass der Körper sich einfach fitter fühlt. Mein Ziel bewusster zu Essen ist bisher also auf jeden Fall erreicht, worauf ich besonders stolz bin.

Das Thema Sport ist leider ein wenig ernüchternder verlaufen, da ich eine kleine Wirbelverletzung habe, die mich an vielen Übungen hindert. Während der Fashion Week konnte ich das mangelnde Sportprogramm jedoch durch ewig lange Fußwege zwischen den einzelnen Veranstaltungen gut kompensieren 😉 An meiner Sportroutine muss ich also definitiv noch arbeiten, was ich dann so langsam angehen werde. Leider habe ich mir in der Woche mach Berlin auch noch eine dicke Erkältung eingefangen, die zwar mittlerweile fast verschwunden ist, mir jedoch noch wie ein kleiner Klotz am Bein hängt.

Apropos Fashion Week! Wie lief es da mit meiner Ernährung? Sehr gut muss ich sagen. Mein Frühstück habe ich weiterhin durch das DrSlym Konzentrat ersetzt, da es dieses auch in praktischen Kapseln to go gibt 🙂 Sie passen in jede Handtasche und können einfach in eine Wasserflasche gegeben werden! Sehr praktisch ist das besonders für diejenigen, die öfter unterwegs sind und keine ganze Flasche Konzentrat mit sich herumtragen möchten.

allthatchoises by laura fashionblog mainz dr slym diät erfahrungen meine meinung hilft das

Mein Fazit zu meinem Monat mit DrSlym

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem letzten Monat. Das Sportprogramm, dass mir dabei helfen soll, meine Problemzonen wieder zu definieren, werde ich nun angehen und das Problem mit der schlechten Ernährung ist definitiv ausgemerzt worden! Ich achte, ohne dabei super pedantisch zu sein, auf meine Ernährung, fühle mich gesünder und frischer. Besonders positiv hat mich überrascht, dass die gemeingefährlichen Heißhungerattacken tatsächlich gänzlich ausgeblieben sind! Für mich ist das ein riesiger Fortschritt, da ich gerade abends dazu neige Gelüste auf ungesunde Lebensmittel zu entwickeln. Eine deutliche Gewichtsabnahme konnte ich nicht verspüren, da ich keine vollen Tage ausschließlich DrSlym getrunken und auf feste Nahrung verzichtet habe. Ich bin eher der Typ, der sich langfristig ändern möchte und Schritt für Schritt, nachhaltig ein wenig abnehmen und das Gewicht dann halten möchte. Geschmacklich ist das Getränk sehr zu empfehlen. Es schmeckt nach Holunderbeeren und ist sehr gut trinkbar! Tatsächlich habe ich auch sehr viel mehr getrunken als dies sonst der Fall war. Reines Wasser schmeckt einfach nach nichts und mit ein wenig fruchtigem Geschmack geht mir das Trinken deutlich leichter von der Hand. Außerdem ist es noch wichtig zu erwähnen, dass DrSlym glutenfrei ist und auch von Allergikern verzehrt werden kann.

Meine gesteckten Ziele werde ich weiter verfolgen und mit mehr Sport möchte ich dann bis zum Sommer messbare Erfolge verzeichnen können! Abgerechnet wird eben am Strand 😉

allthatchoices fashionblog mainz XXX

allthatchoives by laura fashionblog mainz dr slym diät erfahrungen meine meinung hilft das

*Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit DrSlym entstanden.

Follow:
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige mir, dass du kein Roboter bist ;) *