Meine Eindrücke der Fashion Week Berlin

Meine Eindrücke der Fashion Week Berlin

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich mit einer dicken Erkältung bei euch, was eins schon mal klar werden lässt: Während der Fashion Week in Berlin war es letzte Woche eisig kalt!

Ich war in den letzten Monaten bereits öfter in der Hauptstadt unterwegs, aber mir wurde erst jetzt so richtig klar, wie unfassbar groß Berlin einfach ist. Wenn ein Berliner zu dir sagt, dass etwas gleich um die Ecke ist, sollte man am besten ein paar Laufschuhe in der Tasche parat haben, denn es kann lange dauern, bis man am gewünschten Ort angekommen ist 😀

Diese Wege haben einen ganz besonders schlimmen Nachteil, vor allem wenn man zur Fashion Week auch dementsprechend gekleidet sein möchte. Schmerzende Füße sind definitiv vorprogrammiert! Am ersten Tag war es bei mir tatsächlich so schlimm, dass ich nicht einmal mehr richtig auftreten konnte und Kopf vor auf meine Luftmatratze gefallen bin. Hat da jemand Luftmatratze gesagt? Ja richtig, ich habe zusammen mit einer Freundin bei Bekannten im Wohnzimmer geschlafen und leider nicht im Luxushotel genächtigt, wie das so oft gezeigt wird.

Ein Fazit der Woche kann ich deshalb schon jetzt festhalten: So luxuriös, wie es immer aussieht, geht es leider für den Normalo nicht zu 😉

Den erwarteten Fashion Week Glamour gab es dann jedoch auf den Veranstaltungen zu spüren. Free Drinks, edle Outfits und mehr als stylische Locations gab es zu genießen und zu bestaunen. Bunte Vögel natürlich eingeschlossen 😉 Von diesen laufen überraschenderweise noch mehr durch die Straßen, als ich vermutet hätte. Mit meinen Looks wäre ich im beschaulichen Mainz sicherlich mehr als nur einmal heimlich fotografiert worden, aber in Berlin war ich tatsächlich eine graue Maus. Bunte Pelzjacken, bunte Haare und Metallkrönchen bei Männern, sind nur ein Auszug der Fashionkapriolen, die ich während dieser Woche entdecken konnte. Ich frage mich hierbei immer: „Ist das wirklich noch Fashion, oder geht es nur noch ums reine Auffallen?“ Klar, um von den vielen Streetstylefotografen bemerkt zu werden, die vor den Locations bereitstehen , bedarf es sicherlich einer ausgefallenen Garderobe, aber geschmackvoll geht dann doch irgendwie anders 😀

Jetzt ist es doch schon ziemlich schnell aus mir herausgesprudelt und ich hoffe, dass ihr meinen kreuz und queren Gedanken folgen konntet. Damit ihr einen Überblick habt, welche Veranstaltungen ich besucht habe und wie meine Eindrücke sind, versuche ich jetzt etwas geordneter vorzugehen 😉

Blogger-Events

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week berlin mbfwb styleranking blogger cafe

Von solchen Events gibt es während der Fashion Week wirklich genügend. Sei es mit oder ohne spezielle Einladung, alles dreht sich hier um das Knüpfen neuer Kontakte und das Pflegen bestehender. Immer wieder höre und lese ich, dass es unter uns Bloggern nur oberflächlich zugeht und es keine richtigen Freundschaften gibt. Zweites stimmt sicherlich, jedoch muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht von all den Begegnungen war und es keine einzige Person gab, die ich als unfreundlich oder arrogant bezeichnen würde. Für mich war es deshalb sehr angenehm auf diesen Veranstaltungen, denn man konnte einfach mal nach Lust und Laune mit einem Drink in der Hand quatschen und sich austauschen.

Wenn wir schon bei Drinks sind… Davon gab es mehr als genug! Mit Essen und Trinken wurde man überall wirklich gut versorgt, auch wenn die Pizzastücke eher kalt und hart und das Sushi warm war 😀 Erstaunlich war für mich das Phänomen, dass kleine Snacks, die auf den Tischen verteilt wurden, genauso schnell in den Taschen einiger Anwesenden verstaut, wie sie aufgefüllt wurden. Aber die Leute, die wirklich ALLES gebrauchen können, gibt es doch überall 😀 Zum Schmunzeln sind sie auf jeden Fall äußerst geeignet.

Schade war bei diesen Veranstaltungen leider oftmals der Austausch zischen Brand und Blogger. Sei es mangelndes Interesse, kein Ansprechpartner oder Sonstiges, wirklich weiterführende Gespräche konnte man leider kaum führen. Eine Veranstaltung hat mich sogar so enttäuscht, dass ich sie nicht wieder besuchen werde. Ich habe mich sehr auf das dortige Angebot gefreut, doch kaum angekommen, war bereits alles in den ersten Stunden vergriffen, meine Termine wurden falsch gebucht und Dschungelcamp-Prominenz hätte ich mir wirklich sparen können.

Mein Fazit zu den Blogger-Events: Im nächsten Jahr besser und dosierter auswählen!

Fashion Shows

Ohhh ich kann euch nicht sagen, wie sehr ich mich auf meine ersten Fashion Shows überhaupt gefreut habe! Da ich mir meinen Terminkalender nicht zu sehr vollstopfen wollte, habe ich die Shows von Philomena Zanetti, Rebekka Ruètz und Marina Hoermanseder besucht und kann nur sagen WAHNSINN!

Philomena Zanetti

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week berlin mbfwb philomena zanetti kollektion samt plissee

Bevor die Einladung zur Show in mein Mailpostfach geflattert ist, kannte ich die Berliner Designerin tatsächlich noch nicht. Um dies zu ändern habe ich mir im Vorfeld jedoch ihre aktuelle Kollektion angeschaut und fand sie wirklich klasse! Schwere Strickpullover, tolle Mäntel und dunkle Farben waren hier herausragend. Meine Vorfreude war dementsprechend groß, als wir in der Location angekommen sind. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Die Kollektion für den kommenden Herbst/Winter leuchtet vor allem in Orangetönen und ist geprägt von XL-Stepp-Mänteln und Kleidern. Ich finde beides wirklich unglaublich toll und würde mir zu gerne einen ihrer Mäntel zulegen.

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week berlin mbfwb philomena zanetti kollektion samt plissee

Ein weiterer roter Faden in der Kollektion sind Bindedetails. Da ich nicht zu den größten Personen gehöre, bin ich ein großer Fan davon, seine Taille zu betonen und die Silhouette weiblicher wirken zu lassen. Besonders gern habe ich die Variante mit dem blauen Pulli oben rechts.

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week berlin mbfwb philomena zanetti kollektion samt plissee

Eine gute Nachricht gibt es für all diejenigen, die sich diesen Winter mit Plissee und Samtteilen ausgestattet haben. Ihr könnt nämlich dieses Jahr alles genau so wieder anziehen. Die Beiden Materialien bleiben nämlich erhalten und begleiten uns durch eine weitere Saison 🙂

Rebekka Ruètz

Im alten Kaufhaus Jandorf ging es mit der Show von Rebekka Ruètz weiter. Auf ihre „Whatever“ Kollektion war ich besonders gespannt, denn ihre Mode wirkt auf mich immer sehr kraftvoll und ausdrucksstark. Als die ersten Models über den Laufsteg geschritten sind, war ich sofort begeistert, denn Metallic (einer meiner Lieblingstrends) wird im kommenden Herbst/Winter noch präsenter sein, als es bisher ist! Egal ob als Kleid, Jumpsuit oder Schuh. Mit spacigen Details macht ihr alles richtig.

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week 17 mbfwb rebekka ruetz metallic

Was die Jacken und Mäntel angeht hat Rebekka Ruètz bei mir ebenso voll ins Schwarze getroffen! Der Pelzbesatz am Saum ist wirklich ein echtes Highlight auf das ich mich besonders freue. Egal ob aus Leder, Wolle oder in Kombination, alles sah einfach super aus mit diesem Detail als Abschluss. Ich bin kein großer Pelzfan, weshalb ich mich freuen würde, wenn dieser nicht echt wäre. Das konnte ich leider in der Eile nicht genau erkennen.

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week 17 mbfwb rebekka ruetz metallic

Ein weiterer Trend waren Kleider aus fließenden oder glänzenden Stoffen. Sehr feminin, durch ihre Farbgebung jedoch oftmals ausgefallen und ein echter Hingucker. Persönlich kann ich mich noch nicht so mit der Farbe Gelb anfreunden, aber vielleicht ändert sich das ja im kommenden Herbst/Winter 😉

Das könnt ihr in eurem Kleiderschrank weiter tragen: Samt, Metallic, Slipdress über Turtleneck

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week 17 mbfwb rebekka ruetz metallic

allthatchoices by laura fashionblog mainz fashion week 17 mbfwb rebekka ruetz metallic

Marina Hoermanseder

Für viele war das Défilé der Marina Hoermanseder sicherlich das Highlight der ganzen Fashion Week.Ich persönlich habe mich sehr gefreut dabei sein zu dürfen, da die Promidichte bei ihr immer außerordentlich hoch ist und die Chancen eingeladen zu werden eher gering sind. Kaum angekommen konnte man bereits jeden sehen, der in der Bloggerszene Rang und Namen hat. Natürlich alle eingekleidet von der Dame der Stunde.  Diese ist besonders für ihre Materialwahl bekannt. Im Sommer konnte man bei ihr bereits aus dem Fetischsektor bekannte Latexkleider in freundlichen Pastelltönen und verspielten Blumen- und Schmetterlings-Applikationen bestaunen. Den Spagat zwischen Nischenmatrial und Alltagstauglichkeit meistert sie immer wieder mit Bravour, was man auch in der neuen Kollektion wiederfindet.

allthatchoices by Laura fashionblog mainz mbfwb marina hoermanseder fashion week

Zum Winter passende dunkle Farben dominierten bei ihren Latexkreationen, welche sie jedoch gekonnt mit edlen Elemente, wie Tüll und Schmucksteinen edel und besonders wirken lässt. In Zusammenarbeit mit Wolford hat sie eine eigene Strumpfkollektion entworfen, welche ihr hier im Bild rechts unten als Longsleeve sehen könnt.

Besonders auffällig war das Styling der Models, denn die hier geflochtenen Rastas müssen sicherlich mehr als ein paar Stunden Zeit in Anspruch genommen haben. Zur Kollektion hat es wirklich super gepasst und auch sie selbst trug ihre Haare kunstvoll geflochten.

allthatchoices by Laura fashionblog mainz mbfwb marina hoermanseder fashion week

Leben ihren Latexlooks, gab es jedoch auch Outfits in zarten Rosé- und Beerentönen zu bewundern, welche das etwas Düstere wieder neutralisiert haben. Glänzende Stoffe und mal wieder meine heißgeliebten Metallic Boots haben eine große Rolle gespielt. Details wie ein geraffter Stehkragen oder eine Mit Blüten besetzte Tasche standen im Kontrast zu den härteren Strap-Looks und wirken ein wenig märchenhaft.

Es war eine wirklich tolle Show mit einer traumhaften Kollektion und ein gelungener Abschluss für meine erste Fashion Week in Berlin.

allthatchoices by Laura fashionblog mainz mbfwb marina hoermanseder fashion week

Fotos: @Stefan Kraul

Was denkt ihr zum Thema Fashion Week und welche Looks gefallen euch besonders gut? Lasst es mich gerne wissen.

allthatchoices fashionblog mainz XXX

Follow:
Share:

6 Comments

  1. Verena
    23. Januar 2017 / 18:10

    ein toller Post meine Liebe! Ich bin übrigens auch mit Erkältung im Bett gelandet! Ich empfand meine erste Fashion week im Großen und Ganzen auch als super eben weil ich mir auch nicht zu viel vorgenommen hatte und so mehr die Sideevents genutzt habe um mal viele kennenzulernen. Unser Dinner war zB super, leider zu kurz um sich mit allen zu unterhalten, aber hoffe das holen wir mal nach. Ansonsten kann ich dir nur zustimmen, dass bei einigen das Outfit irgendwie auch nicht mehr Mode ist. Find es eher super wenn man was trägt was alltagstauglich ist aber mit dem gewissen Etwas auffällt. Daher kann ich es nachempfinden, ich habe mich auch als graue Maus gefühlt aber bin mir eben treu geblieben :).
    Liebste Grüße, Verena

    http://www.somehappyshoes.com

    • 3. Februar 2017 / 10:40

      Liebe Verena,
      jaaa, besonders ein Herr mit mintgünen Haaren, Prinz Eisenherz Haarschnitt und Metallkrone war für mein Verständnis von Mode dann doch zu viel 😀
      Ich hoffe, dass wir uns mal in Frankfurt treffen können, da die Zeit einfach wirklich zu knapp war!
      xxx Laura

  2. Marlies
    25. Januar 2017 / 10:58

    Toller Beitrag Maus und ich hab mich so gefreut, dass ich dich kennenlernen durfte. Die Fashion Week war wirklich anstrengend und mit den langen Wegen kann ich dir nur Recht geben. Ich wünsch dir noch einen schönen Tag und Alles liebe! Hoffe wir sehen uns bald wieder :*

    • 3. Februar 2017 / 10:38

      Ich habe mich auch sehr sehr gefreut dich kennenzulernen!
      Aktuell plane ich auch einen Aufenthalt in Österreich und ich hoffe, dass wir uns dann sehen 🙂
      xxx Laura

  3. Dany
    25. Januar 2017 / 14:23

    Hey Laura 🙂
    ein wirklich schöner Beitrag und alleine schon bei Berlin ist groß und für „Normalos“ ist alles bei weitem nicht so luxuriös, habe ich heftig mit dem Kopf genickt 😀 Ich finde es so schade das wir uns immer nur kurz begegnet sind. Nach Frankfurt hätte ich mich echt gerne länger mit dir unterhalten um sich auf den neuesten Stand zu bringen 🙁 Ich hoffe die Gelegenheit kommt bald, oder dann im Juli.
    Die Rebekka Ruétz Show war meine erste Show und ich kann dir nur zustimmen sie war Wahnsinn! Mit der Musikauswahl hat man mich direkt gehabt. Schade das Marina bei mir nicht geklappt hat, aber ich finde die Looks einfach der Hammer.

    LG Dany
    http://www.thediaryofd.de

    • 3. Februar 2017 / 10:24

      Liebe Dany,
      jaaa, was war denn da los? Wir haben uns ja echt immer die Klinke in die Hand gegeben 😀
      Ich hoffe sehr, dass wir uns bald mal wieder sehen. Und wenn wir es nicht hinbekommen, dann treffen wir uns einfach mal in Mannheim 😉
      xxx Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige mir, dass du kein Roboter bist ;) *