Oh so yummy Vol. 1 – Glory Bowls

Oh so yummy Vol. 1 – Glory Bowls

Hallo ihr Lieben,

dies ist der erste Post meiner neuen Kategorie „Oh so yummy“, in der sich alles um gesunde und vor allem LECKERE Rezepte aus meinem Alltag drehen wird.
Denjenigen unter euch, die mir auf Instagram folgen ist sicherlich schon meine Vorliebe für alles Gesunde aufgefallen. Von proteinreichen Waffeln, über farbenfrohe Früchtepotpourris hin zu selbstgepressten Säften – ICH LIEBE ES! Um eure Fragen nach den dazugehörigen Rezepten zu beantworten, habe ich diese Kategorie ins Leben gerufen. Ich hoffe sie gefällt euch und ihr findet in der nächsten Zeit einiges zum nachzaubern 😉

Den Anfang macht mein momentanes Lieblingsfrühstück – Glory Bowls à la Laura
Sie sehen nicht nur unglaublich fototauglich aus, sondern schmecken super lecker und strotzen nur so vor Vitaminen, gesunden Fetten und Proteinen.

DIE BASIS
Als Basis verwende ich eigentlich immer ein Milchprodukt. Sei es der recht neue Skyr von Arla (gibt es jetzt auch bei Lidl), Joghurt, Magerquark, Buttermilch oder eine pflanzliche Variante – Hauptsache schön cremig. Skyr finde ich aktuell besonders prima, weil er so gut wie kein Fett und richtig viel Eiweiß enthält 😉

TOPPING 1
Meine Toppings variieren nach Lust, Laune und Lagerbeständen. Grundsätzlich ist immer frisches Obst dabei. Meine Favoriten sind momentan Heidelbeeren und Himbeeren. Richtig lecker sind auch Granatapfelkerne. Damit ihr und die Küche nicht ausseht wie nach einem Massaker, nehmt einfach eine große Schüssel voll mit Wasser und schneidet und entkernt den Apfel darin. So spritzt garantiert nichts und ihr könnt die Kerne am Ende ganz einfach absieben.

TOPPING 2
Eine zweite Komponente bilden Nüsse, da sie reich an ungesättigten Fettsäuren sind, den Cholesterinspiegel aktiv senken und somit Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Besonders lecker finde ich im Moment Cashewnüsse. Sie enthalten besonders viel Magnesium und sind für die Energiegewinnung und Muskelregeneration nach dem Sport echte Powerpakete. Sie wappnen das Köpfchen außerdem für anstrengende Arbeits- Uni- oder Schultage, da sie durch ihren hohen Gehalt an B-Vitaminen die Konzentration und Leistungsfähigkeit steigern. Wer besonders viel Wert auf eine Entgiftung des Körpers – Detox – legt, der sollte auf Paranüsse nicht verzichten. Sie sind außerdem besonders reich an Selen. Dieses Spurenelement hat eine antioxidative Wirkung und beugt Krebs vor. Ein weiterer Pluspunkt der Paranuss ist der hohe Kalziumgehalt, der hilft, Knochen und Zähne zu stärken. Vorsichtig solle man jedoch bei der Dosierung der Nussportion in seiner Glory Bowl sein. Die kleinen Nüsschen sind nämlich nicht so ganz kalorienarm 😉

TOPPING 3
Ein weiteres Topping sind bei mir auf jeden Fall Trockenfrüchte. Zwar bekommt man immer wieder zu hören, dass diese viel zu kalorienreich und wahre Zuckerbomben seinen, aber da ich keinen Zucker zum Süßen verwende, sind sie mein natürlicher Zuckererstaz 😉 Momentan verwende ich am liebsten getrocknete Datteln und Feigen, weil ich sie einfach richtig lecker finde. Einen Gesundheitsbonus halten die beiden aber auch parat. Sie enthalten neben Vitamin C und A auch Eisen, wovon viele Frauen durchschnittlich zu wenig im Blut haben. Exotisch wird es mit der Mango-Kokos-Mischung, die ich, wie alle Nüsse und Trockenfrüchte immer bei Lidl kaufe. Dort gibt es eine echt gute Auswahl zu sehr humanen Preisen 😉

TOPPING 4
Die letzte Komponente sind die sogenannten und allseits beliebten Suuuuperfoods. Lecker sind vor allem Goji- und Maulbeeren. Beide schmecken fruchtig-süß und haben die Bezeichnung Superfood mehr als verdient. Sie enthalten massenhaft Eisen, Vitamin A, C, und E (das in Früchten eher selten enthalten ist), sind reich an Antioxidantien und essentiellen Fettsäuren und spenden die Energie, die man für einen guten Start in den Tag braucht. Maulbeeren haben außerdem eine entzündungshemmende Wirkung und kurbeln das Anti-Aging von innen an. Was natürlich so gut wie nirgens mehr fehlen darf sind – ihr ahnt es sicherlich bereits – Chiasamen. Die kleinen widerspenstigen Körnchen, die gerne überall in der Küche rumhüpfen sind DAS Superfood schlechthin. Seien es Ballaststoffe, Omega 3 und 6 Fettsäuren, Proteine, Vitamine von Antioxidantien oder Kalium, Eisen, Magnesium, Calcium etc. Chiasamen beinhalten ALLES und das auch noch in rauen Mengen! Jetzt dürfte sicherlich klar sein, wieso sie überall zu finden sind. Anfangs fand man sie nur in Reformhäusern oder biosupermärkten, mittlerweile auch bei Müller, DM oder Aldi. Ich streue immer 1 – 2 TL über Salate, oder eben meine Glory Bowl. Etwas Neues in Sachen Superfood habe ich erst neulich entdeckt. In der Bio-Ecke bei Müller gibt es seit neuestem gemahlene Superfoods in Pulverform in den Sorten „Defense“, „Energy“ und „Detox“. Eigentlich sollen es Trinkpulver sein, die man mit Wasser, Säften oder im Smoothie anrührt, ich aber gebe gerne mal einen TL zu meiner Bowl hinzu, je nachdem welches ich gerade brauche. Bei leichtem Halskratzen gibt es einen Löffel „Defense“ mit Acai-Beeren, Aronia und anderen beerigen Inhaltsstoffen, bei morgendlicher Müdigkeit einen Löffel „Energy“ mit Maca-Wurzel, Lucuma, Guaraná und weiteren gelben Freunden. Geschmacklich sind die drei Pulver nicht wirklich die Erfüllung, aber in der Mischung mit allen weiteren Zutaten durchaus genießbar 😉

Ich hoffe, ihr habt jetzt genauso viel Lust auf eine Schüssel Goodies wie ich. Über neue Inspirationen bezüglich Toppings freue ich mich natürlich! Lasst mir gerne ein Kommentar da 🙂

xxx Laura

 

Schön farbenfroh dekoriert schmeckt es noch besser ;) Das Auge isst ja schließlich mit

Schön farbenfroh dekoriert schmeckt es noch besser 😉 Das Auge isst ja schließlich mit

 

Processed with VSCOcam with a8 preset

Meine momentanen Lieblings-Toppings

 

Processed with VSCOcam with a8 preset

Processed with VSCOcam with a8 preset

Processed with VSCOcam with a8 preset

Diese Superfood-Pulver sind vegan und raw

 

Processed with VSCOcam with a8 preset

Follow:

2 Kommentare

  1. Jacqueline
    26. Januar 2016 / 17:14

    wow – ich bin begeistert, wie viel Hintergrundwissen du zu diesem vermeintlich so simplen und einfach super leckeren Snack noch bietest 🙂 endlich mal jemand, der nicht nur ein hübsches Bild seines Essens postet, sondern auch weiß was drin steckt 🙂
    Liebe Grüße, Jacqueline von http://www.jacquelineisabelle.com

  2. Caro
    27. Januar 2016 / 9:00

    Das hört sich ja super lecker an und sieht toll aus!
    Ich esse morgens total gerne selbst gemachtes Müsli mit frischem Obst… das mit den Nüssen muss ich aber unbedingt auch mal ausprobieren!
    Alles Liebe,
    Caro von Madmoisell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeige mir, dass du kein Roboter bist ;) *